News

Ein Preis für Christian Umblaufft?

Das Schneeberger Orgel- und Clavierbuch um 1705

Das von Christian Umblaufft um 1705 angelegte Schneeberger Orgelbuch stellt eine wichtige Quelle für das gottesdienstliche Orgelspiel im protestantischen Mitteldeutschland des frühen 18. Jahrhunderts dar und enthält interessante Stücke von damaligen Größen wie Christian Pezold oder Andreas Werckmeister, aber auch wenig bekannten Komponisten wie David Heinrich Garthoff oder Umblaufft selbst. Enrico Langer hat die von Umblaufft eingetragenen 27 Stücke dieses Orgelbuches an der Renkewitz-Orgel auf Schloss Augustusburg am Nordrand des Erzgebirges erstmalig für eine CD eingespielt, die bei querstand in diesem Frühjahr das Licht der Welt erblickt hat.

Diese CD ist in die Longlist für die Bestenliste 3/2019 des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen worden, und zwar in der Kategorie „Cembalo- und Orgelmusik“. Ob die nominierte CD den Sprung auf die Bestenliste 3/2019 schafft, entscheidet sich am 14. August 2019.

 

Enrico Langer auf der Website der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Niklas in Ehrenfriedersdorf

Zur Website des Preises der deutschen Schallplattenkritik

Zurück