News

Beethoven in Leipzig

Michael Märker: Ludwig van Beethoven. Bildbiografie

Beethoven und Leipzig, das ist eine besondere Beziehung: Zwar weilte der gebürtige Bonner und Wahl-Wiener nie in der Messestadt, aber dort wurden maßgebliche Werke von ihm uraufgeführt, und das Gewandhausorchester spielte noch zu Lebzeiten des Komponisten erstmals weltweit alle seine Sinfonien zyklisch innerhalb einer Saison. Für die Popularisierung der Werke Beethovens leisteten Leipziger Verlage, allen voran Breitkopf & Härtel, Bahnbrechendes, und die lange Zeit umstrittene schwierige und komplexe Neunte stand schon sehr früh quasi jede Spielzeit auf den Gewandhaus-Programmzetteln, dirigiert nicht selten von Felix Mendelssohn Bartholdy, der von 1835 bis zu seinem Tod 1847 Gewandhauskapellmeister war.

In der Bildbiografien-Reihe des Verlages Klaus-Jürgen Kamprad ist unlängst der dritte Band erschienen, in dem sich Michael Märker mit Ludwig van Beethoven beschäftigt. Und es erscheint geradezu logisch, diesen Band im Mendelssohn-Haus Leipzig vorzustellen: am 22.1.2020 um 18 Uhr im dortigen Gartenhaus (Goldschmidtstraße 12) unter dem Motto „‚Zusammengerafft, energisch, innig‘ – Ludwig van Beethoven als Mensch in seiner Welt“. Für die passende Musik sorgt der Pianist Thierry Gelloz; der Eintritt ist frei.

 

Zur Website des Mendelssohn-Hauses Leipzig

Zurück