Reger-Orte in Leipzig

Reger-Orte in Leipzig

VKJK 1532
1,50 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieses Reger-Orte-Verzeichnis erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Erfasst sind alle Gebäude, in denen sich Max Reger zwischen seinem ersten Leipzig-Aufenthalt 1903 und seinem Tod 1916 nachweislich aufgehalten hat. Sind Personen, bei denen Reger zu Besuch war, zwischen 1903 und 1916 innerhalb Leipzigs umgezogen, ist für sie die jeweils erste nachweisbare Besuchsadresse als Reger-Ort genannt; auf die folgenden Adressen wird hingewiesen, ohne sie als eigene Reger-Orte zu kennzeichnen. Ähnliches gilt für Gaststätten: Regers Stammlokal Café Hannes (Reger-Ort 16) steht gleichsam stellvertretend für andere Lokale. Zum Beispiel für das Weinrestaurant Steinmann in der Grimmaischen Straße, in dem Reger auf der Durchreise von München nach Berlin den Abend des 8. Dezember 1903 verbracht hat. Oder für den Ratskeller im Neuen Rathaus, in den Reger Leipziger Freunde zu einem »gemütlichen Zusammensein« am 8. April 1906 geladen hatte.

Im Beschreibungsteil auf der Planrückseite mit einem Bild gekennzeichnet sind alle mindestens in der Grundsubstanz erhaltenen Gebäude, die damit als authentische Reger-Orte gelten können. Die Reihenfolge der Orte soll einen Rundgang auf den Spuren Max Regers durch Leipzig ermöglichen. Wem die Reger-Orte 14, 18 und 30 zu weit von der Innenstadt entfernt sind, der kann sie auslassen und gleich den jeweils folgenden Reger-Ort ansteuern.

Überblick der Rückseite:

Stadtplan Reger-Orte Seite 2