Reiner Kontressowitz: Fünf Annäherungen zu den Solokonzerten von Friedrich Goldmann

Reiner Kontressowitz: Fünf Annäherungen zu den Solokonzerten von Friedrich Goldmann

ISBN: 978-3-930550-80-7
34,80 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reiner Kontressowitz, Musikwissenschaftler und langjähriger Lektor für zeitgenössische Musik bei Edition Peters und später bei Breitkopf & Härtel, zählt zu den profundesten Kennern des Komponisten Friedrich Goldmann und seiner Musik. Die Ergebnisse langjähriger intensiver Beschäftigung mit dem ostdeutschen Ausnahmekomponisten finden ihren Niederschlag in den fünf analytischen Annäherungen dieses Bandes. Über das akribische analytische Ausloten struktureller Feinheiten findet der Autor immer wieder zu verallgemeinerbaren Erkenntnissen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Verständnis eines Musikers, der nicht nur als Komponist, sondern auch als Denker und Interpret eine Ausnahmestellung in der musikalischen Landschaft des 20. Jahrhunderts einnehmen müsste. Insofern zielt die vorliegende Monographie darauf, eine entscheidende Wissenslücke zu schließen. Sie gewährt Musikern, Forschern und Musikinteressierten gleichermaßen Einsichten in das Schaffen Friedrich Goldmanns und eröffnet durch ihre essayistische Struktur unterschiedliche Zugänge. Friedrich Goldmann (1941-2009) zählt zu jenen wenigen in der DDR beheimateten Komponisten, denen es gelang, mit ihrem schulenunabhängigen unverwechselbaren Stil sowohl in ihrer Heimat als auch international zu unstrittiger Anerkennung zu gelangen. Als musikalischer Feingeist geschätzt und vielfach geehrt, schien das vielfältige Schaffen des Musikers in seiner Komplexität Musikforscher bisher eher abzuschrecken. Diesen Zustand soll die vorliegende Schrift ändern.

Verlag Klaus-Jürgen Kamprad

Festeinband; Format (BxH): 17,0 x 24,0 cm, 280 Seiten; zahlreiche Notenbeispiele

ISBN 978-3-930550-80-7